Neuer Onlineshop für die Diätnahrung Integra Protect. Jetzt auf www.integra-protect.com

HARNSTEINE BEI KATZEN

Harnsteine können bei Katzen in unterschiedlichen Größen auftreten. Bereits kleinste Steinchen können große Schmerzen verursachen und Symptome wie einen blutigen Urin oder häufiges und schmerzhaftes Harnabsetzen hervorrufen. Die häufigsten bei Katzen vorkommenden Harnsteine sind Struvit- und Calciumoxalatsteine. Während Struvitsteine auch mit Hilfe einer speziellen Fütterung aufgelöst werden können, müssen Oxalatsteine chirurgisch entfernt werden.

 

Erfahren Sie in diesem kostenlosen E-Book, wie Harnsteine bei der Katze entstehen, wie die Behandlung aussehen kann und worauf Sie bei der Fütterung achten sollten.

eBook herunterladen

eBook herunterladen
Ihr Datenschutz ist uns wichtig. animonda nutzt Ihre Angaben, um Sie hinsichtlich relevanter Inhalte und Produkte zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von jeglicher Kommunikation seitens animonda abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*) Pflichtfelder

In diesem E-Book erwartet Sie

  1. Entstehung von Harnsteinen
  2. Struvit- und Calciumoxalatsteinen – Das sind die Unterschiede
  3. Ernährung und Harnsteine - Was Sie bei der Fütterung beachten sollten
  4. Meine Katze hat Harnsteine – Zwei Fallberichte aus der Praxis
  5. FAQs – Do’s and Dont’s bei Harnsteinen
Harnsteine bei Katzen

Wie erkenne ich Harnsteine bei meiner Katze und wie können diese behandelt werden?

Häufige Symptome bei Harnsteinen sind Probleme und Schmerzen beim Harnabsatz. Wenn Ihre Katze blutigen Urin aufweist, ist dies immer ein Alarmzeichen und sie sollten sofort einen Tierarzt aufsuchen. In den meisten Fällen setzt die Katze nur wenige Tropfen Urin ab und sucht die Katzentoilette häufiger als sonst auf. Bei diesen Symptomen sollten Sie auf jeden Fall schnellstmöglich Ihren Tierarzt aufsuchen. Dieser kann erkennen, ob es sich um einen harmlosen Harnwegsinfekt handelt oder ob Ihre Katze unter Harnsteinen leidet.

Ein wichtiger Bestandteil bei der Therapie von Harnsteinen ist die Gabe einer passenden Diätnahrung. Denn nach der Auflösung der Struvitsteine bzw. nach der chirurgischen Entfernung im Falle von Calciumoxalatsteinen, ist das Füttern einer Diätnahrung unumgänglich. Dieses Spezialfutter optimiert den pH-Wert des Urins, sodass sich keine Harnsteine mehr bilden können.

INTEGRA PROTECT Urinary® Struvitstein und INTEGRA PROTECT Urinary Oxalstein wurde speziell für Katzen entwickelt, um der erneuten Bildung von Struvitsteinen bzw. Oxalsteinen vorzubeugen. Beide Diätnahrungen sind an die unterschiedlichen Nährstoffansprüche der Katze angepasst.

Weitere häufige Fragen und Antworten zum Thema Harnsteine bei Katze finden Sie im kostenlosen E-Book.

Zum Download