animonda Bild

INTEGRA® PROTECT Sensitive bei Futtermittelunverträglichkeiten

INTEGRA® PROTECT Sensitive wurde speziell für Hunde mit Futtermittelunverträglichkeit entwickelt, die sich vor allem als Juckreiz und Durchfall äußern. Der streng limitierte Einsatz tierischer und pflanzlicher Eiweißquellen kann Abhile schaffen. INTEGRA® PROTECT Sensitive stellt verschiedene Varietäten zur Verfügung, die maximal zwei Proteinquellen enthalten. 

Multifunktional: Gleichzeitig wird der Bildung von Struvit- und Calciumoxalatsteinen vorgebeugt.

Zum Sortiment

Wodurch entsteht eine Futtermittelallergie?

Eine Futtermittelallergie kann durch jedes Eiweiß tierischer oder pflanzlicher Herkunft ausgelöst werden und von einem Tag auf den anderen auftreten. Sie kann auch Futtermittel als Auslöser haben, die der Hund bereits ein Leben lang bekommen und bisher gut vertragen hat.

Eine Futtermittelallergie kann nicht im Blut oder über einen Allergietest nachgewiesen werden! Die zuverlässige Diagnosestellung erfolgt nur durch eine Ausschlussdiät (Eliminationsdiät). Hierfür wird grundsätzlich nur ein tierisches und ein pflanzliches Protein ausgewählt. Es eignen sich Fleischsorten, die dem Hund bisher noch nicht angeboten wurden. Diese Eliminationsnahrung ist über mindestens 2-3 Monate konsequent zu füttern, wobei Tischreste, Hundekekse, Kauknochen, Vitamintabletten oder flavorisierte Medikamente absolut tabu sind. Medikamente sollten immer nach Rücksprache mit dem Tierarzt abgesetzt werden.

Sie wollen mehr über Futtermittelunverträglichkeiten bei Hunden erfahren? Dann werfen Sie einen Blick in unser Erklärvideo!

Ernährung bei Futtermittelallergie?

Die Therapie einer Futtermittelallergie besteht in der Vermeidung der auslösenden Futterbestandteile. Wenn eine Eliminationskost vertragen wurde, kann und muss diese dann zeitlebens gefüttert werden, denn eine Heilung der Allergie ist nicht möglich.

Mit INTEGRA® PROTECT Sensitive stehen verschiedene Varietäten zur Verfügung, die jeweils nur eine ausgewählte tierischeund pflanzliche Eiweißquelle enthalten. Auf den Einsatz von Getreideproteinen wurde besonders im Trockenfutter verzichtet. Alle Varietäten eignen sich wegen ihrer ausgewogenen Nährstoffzusammensetzung und hohen Akzeptanz sowohl als Eliminationskost als auch für eine lebenslange Ernährung des Hundes.

Leidet der Hund nicht nur an einer Nährstoffunverträglichkeit, sondern auch an Struvit- oder Calciumoxalatsteinen, war eine passende Diätnahrung bisher selten zu finden. INTEGRA® PROTECT Sensitive bietet jetzt die Lösung. Sie sorgt durch einen speziell ausbalancierten Gehalt an Mineralstoffen sowie durch eine bedarfsgerechte Zufuhr an Magnesium und Phosphor für einen Urin, der einen idealen pH-Wert zwischen 6,5-6,8 aufweist. Bei diesen pH-Werten können sich weder Struvit- noch Calciumoxalatsteine bilden.
Ernährung bei Futtermittelallergie?