Biodiversität

Über 2.000 Nutz- und Wildpflanzenarten sind bei uns heimisch. Mehr als 80 Prozent von ihnen sind auf die Bestäubungsleistung von Honigbienen angewiesen. Allein in Deutschland erwirtschaften die fleißigen Tierchen jährlich einen volkswirtschaftlichen Nutzen von rund zwei Milliarden Euro und zählen damit zu den weltweit wichtigsten Nutztieren. Entsprechend besorgniserregend erscheint die hohe Sterberate der Bienen. So schrumpfte hierzulande die Zahl der Bienenvölker seit 1990 von rund 1,1 Millionen auf etwa 700.000 Völker. Es besteht akuter Handlungsbedarf. Mit gutem Beispiel möchten wir hier vorangehen.

Bienen bewegen die Welt

Der abstrakte Begriff Nachhaltigkeit wird am Beispiel der Situation der Bienen greifbar und begreifbar. Die Bedeutung von Bienen ist groß, die Bestäubung durch Bienen unverzichtbar. Fast ein Drittel aller Lebensmittel entstehen nur dank der Bestäubung durch Bienen. Das ist für die heristo Gruppe Grund genug, sich für den Erhalt der Bienen – sowohl der Honigbienen als auch der Wildbienen – gezielt und bewusst einzusetzen.

Ein Zuhause für die Bienen

Seit Jahrzehnten engagiert sich die hinter der heristo Gruppe stehende Unternehmerfamilie in ihren land- und forstwirtschaftlichen Unter­nehmen sehr aktiv für die Erhaltung unseres Ökosystems.

Um einen weiteren Beitrag zum Erhalt der Bestäubungsleistung und dem Artenschutz vor Ort zu leisten, summt und brummt es seit Sommer 2018 an einigen heristo Standorten lauter als zu­vor. Auch auf den Firmengebäuden bei animonda und bei Mitarbeitern zu Hause wurden zahlreiche Bienenstöcke platziert. Denn seitdem siedelten wir über 100 Bienen­völker auf verschiedenen Firmengeländen in ganz Deutschland an. Mittlerweile sind die Millionen kleiner, fleißiger Honigsammler fester Bestandteil unserer Gruppe. Ein in dieser Dimension außergewöhnliches Zeichen.

Übrigens: 2019 konnten wir mit unseren bis dahin 43 Völkern schon 1.400 kg Honig ernten. Dabei haben die Bienen ca. 12 Milliarden Blüten bestäubt. In 2020 konnten wir die Zahl der Völker auf 107 ausbauen. Diese wollen wir in 2021 auf 150 Völker aufstocken und darüber hinaus eine Bienenköniginnenzucht mit eigener Belegstelle etablieren.

Das Beste von heristo honey bees

... ist das süße Ergebnis unzähliger Ausflüge durch das Teutoburger Land. Für 500 Gramm feinsten Honig muss eine heristo honey bee rund vierzigtausendmal ausfliegen und legt dabei eine Strecke zurück, die etwa dem dreifachen Umfang unserer Erde entspricht. Vorrangig sammeln die honey bees Nektar, gemischt von unterschiedlichen Trachtpflanzen. Die vier Sorten Rapshonig, Waldhonig, Frühtracht und Spättracht bilden damit, je nach Jahreszeit, den Geschmack der regionalen Vielfalt des Teutoburger Landes ab. Und das in geprüfter Premiumqualität.